MS Allersberg

Unterrichtsbesuch der Palliativstation Neumarkt

“Das Schicksal, das eine Gesellschaft ihren nicht mehr arbeitsfähigen Menschen bereitet, enthüllt den wahren Charakter dieser Gesellschaft.“

Dieses Zitat der Philosophin Simone de Beauvoir macht deutlich, dass der menschenwürdige Umgang mit kranken und sterbenden Mitmenschen nicht immer selbstverständlich war und ist.

Umso erfreulicher ist, dass die Wahrung der Menschenwürde zu einem Kernthema des Lehrplans der 9. und 10. Klasse zählt. Im Rahmen dessen haben sich die Schüler unserer Mittelschule auf den Weg gemacht, um die Palliativstation des Neumarker Krankenhauses kennen zu lernen. Bei einer Einführung und im Gespräch mit Herrn Werner Eibner, dem Teamleiter der Station, konnten die Jugendlichen den ganzheitlichen Ansatz, die Aufgaben und die Zielrichtung der Abteilung kennen lernen. Aufgrund der guten Vorbereitung durch die Fachschaft Religion, unter der Leitung von Frau Schmitt, kam es zu einem intensiven und interessanten Austausch zwischen Schülerschaft und der Teamleitung.

Dabei wurde deutlich:

Auf einer Palliativstation steht der einzelne Mensch, mit seinen ganz individuellen Bedürfnissen, im Mittelpunkt des Interesses aller Beteiligten und durch eine medizinisch-pflegerische und menschliche Zuwendung soll ein würdevolles Leben bis zuletzt ermöglicht werden.

Ein Rundgang durch die Station und eine meditative Einheit machten die Unterrichtsfahrt zu einem Erlebnis, das allen Teilnehmern bestimmt noch lange im Gedächtnis bleibt.

Am Ende der Veranstaltung überreichte unser Schulleiter Herr Christian Funk einen Scheck in Höhe von 500 Euro. Diese Spende stammt aus dem Erlös unseres Adventsmarktes. 

Menü schließen