MS Allersberg

Den Menschenrechten auf der Spur

Im Rahmen des Projektes „Menschenrechte aus der Sicht der Religionen“ begrüßten die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9bM, am 16.12.2021, den Sprecher der Begegnungsstube Medina Ali Nihat Koc. Die Begegnungstube Medina gehört dem Bündnis für Toleranz(1) an und engagiert sich seit vielen Jahren für ein friedvolles Miteinander der Religionen.
Die Jugendlichen hatten sich im Vorfeld mit der Universalität, der Egalität, der Unveräußerlichkeit und Unteilbarkeit der Menschenrechte auseinandergesetzt und ihre Geschichte kennengelernt.
Im Austausch mit Herrn Koc hörten die jungen Menschen nun, von der Sicht des Islams auf wichtige Inhalte der Menschenrechte und deren Auswirkungen auf das Leben der Menschen.
Zudem wurden auch „heiße Themen“ wie z.B. die Gleichberechtigung der Geschlechter, der Schwangerschaftsabbruch, die Todesstrafe und die Sterbehilfe angesprochen und diskutiert.
Ihr großes Interesse zeigten die Schülerinnen und Schüler unter anderem mit durchdachten Nachfragen und Kommentaren.
So wurde diese Begegnung, die coronabedingt virtuell stattfand, für alle zum Gewinn, sowohl in kognitiver als auch in mentaler Hinsicht.
In den nächsten Wochen wird das Thema Menschenrechte aus christlicher biblischer Sicht aufgegriffen, besprochen und durchdacht.


Mit einem Zitat von der Homepage der Begegnungstube Medina möchte ich schließen:
„Nicht weil Kälte unter den Menschen herrscht, wagen wir die Begegnung nicht. Weil wir die Begegnung nicht wagen, herrscht Kälte unter den Menschen.“
Kurt Haberstich
1 vgl. https://www.buendnis-toleranz.de/archiv/themen/toleranz/163785/begegnungsstube-medina

 

Petra Schmitt

Menü schließen