MS Allersberg

Allersberger Mittelschüler feiern Sieg im Verbund

Den Mittelschulverbund Landkreis Roth Süd-Ost gibt es bereits seit dem Schuljahr 2016/17. Die Zusammenarbeit klappt problemlos, nun hat man eine gemeinsame Sportveranstaltung installiert. Am vergangenen Freitag trafen sich an der Mittelschule Allersberg die Jungenteams aus Thalmässing mit ihrem Lehrer Herrn Theiss, Hilpoltstein mit Herrn Bundgard und der Gastgeber Allersberg mit Herrn Ferg, um die stärkste Fußballmannschaft zu ermitteln.

Im Modus „jeder gegen jeden“ spielten die Jahrgänge 2006 bis 2009 aus den Klassenstufen 5-7 gegeneinander. Auf dem gepflegten und bestens vorbereiteten Sportgelände der MS Allersberg bestritten die Teams Thalmässing und Allersberg das Auftaktmatch. Nach nur wenigen Minuten konnten die Gäste nach einer schönen Kombination in Führung gehen, welche aber nur kurz Bestand hatte. Ein sehenswerter Konter lieferte das schnelle Ausgleichstor zum 1:1. In der zweiten Hälfte gelang es den Allersbergern das Spiel zu drehen, so dass es am Ende für einen 2:1-Sieg reichte.

Im zweiten Spiel forderte Thalmässing die Jungs aus Hilpoltstein heraus. Die körperlich überlegene Mannschaft aus HIP ging schnell mit 1:0 in Führung und musste dann einen Sturmlauf der Thalmässinger erleben. Eine Vielzahl von Chancen blieben jedoch ungenutzt, so dass auch hier am Ende der zweiten Hälfte ein Konter das Spiel mit 2:0 für die Burgstädter entschied.

So kam es tatsächlich zu einem Finalspiel zwischen Allersberg und Hilpoltstein. Wie aufgedreht begannen die Gastgeber und übernahmen ab der ersten Minute das Heft in die Hand. Nach nur wenigen Zeigerumdrehungen gelang es den Allersbergern zum ersten Mal einzunetzen. Man spürte ziemlich bald, dass die Hilpoltsteiner mit der Belastung zwei Spiele in Folge bestreiten zu müssen, nicht zurechtkamen. Die Gastgeber hatten somit keine große Mühe den Vorsprung auszubauen, so dass es nach 30 Minuten Spielzeit 5:0 für Allersberg stand.

Insgesamt muss man resümieren, dass die Partien überaus fair gespielt wurden und ein gutes Niveau aufweisen konnten. Die Spieler wie Betreuer der Mannschaften waren sich einig, dass man im kommenden Schuljahr diese Veranstaltung wiederholen sollte. Mit einer Urkunde sowie einem kleinen Teampräsent im Rucksack traten alle Teams rechtzeitig die Heimreise an.

 

Menü schließen